CDU beantragt Sondersitzung für Stoag-Aufsichtsrat

Veröffentlicht: Montag, 07. Mai 2012

STOAG-LOGO„An allen Gremien vorbei soll bei der Stoag die Änderung der Rechtsformdurchgepaukt werden, das zeigt einmal mehr die Selbstherrlichkeit und das Selbstverständnis der Oberhausener SPD!“
Mit diesen Worten begründete Stoag-Aufsichtsratsmitglied und CDU-Parteichef Wilhelm Hausmann seinen Antrag auf eine Sondersitzung des Aufsichtsrates. 
 

Obwohl die Stellung des Aufsichtsrates und seine Zusammensetzung vom beabsichtigten Rechtsformwechsel maßgeblich betroffen würden und namentlich der Einfluss der Arbeitnehmervertreter sinken könnte, habe der Aufsichtsrat die entsprechende Verwaltungsvorlage bisher weder beraten noch habe er hierzu einen Beschluss gefasst, kritisiert Hausmann. „Natürlich ist es zwingend erforderlich, dass die Sondersitzung zeitlich vor einer Beratung und Beschlussfassung im Stadtrat terminiert wird.“